Preisverleihung 2010

thumbnail

Von links nach rechts:
Prof. Dr.-Ing. Bernd Niemeyer (Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg),
Prof. Dr.-Ing. Eckhard Weidner (Ruhr-Universität Bochum, Vorsitzender ProcessNet-Fachausschuss Hochdruckverfahrenstechnik),
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Arlt (FAU Erlangen, Vorsitzender der Professor-Siegfried-Peter-Stiftung),
Dr.-Ing. Stephanie Peper (Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg),
Prof. em. Dr.-Ing. Gerd Brunner (TU Hamburg-Harburg),
Prof. Dr.-Ing. Ralf Dohrn (Bayer Technology Services GmbH, Leverkusen, Stellv. Vorsitzender ProcessNet-Fachausschuss Hochdruckverfahrenstechnik)

Zum ersten Mal wurde am 5. März 2010 während des gemeinsamen Jahrestreffens der ProcessNet-Fachausschüsse Fluidverfahrenstechnik und Hochdruckverfahrenstechnik der Professor-Siegfried-Peter-Preis verliehen. Der Preis wird für herausragende, zukunftsweisende und publizierte Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Hochdruckverfahrenstechnik ausgeschrieben. Erste Preisträgerin ist Dr.-Ing. Stephanie Peper von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg für ihre Arbeiten auf dem Gebiet der präparativen Hochdruck-Chromatographie mit überkritischen Gasen (SFC). Im Rahmen ihrer Promotion an der TU Hamburg-Harburg ist es Frau Peper erstmals gelungen eine vollautomatisierte SMB-Anlage (Simulated Moving Bed) zur präparativen Trennung von Tocochromanolen, einer Gruppe natürlich vorkommender Substanzen mit Vitamin E-Wirkung, mit überkritischem Kohlendioxid als Lösemittel zu betreiben. Sie zeigte in ihrem Übersichtsvortrag eindrucksvoll, dass der Einsatz von überkritischen Fluiden im Bereich der Isomeren- bzw. Enantiomerentrennung zu erheblichen Kostenvorteilen führt. In jüngerer Zeit befasst sie sich mit der Anwendung hoher Drücke im Bereich der Biokatalyse und des Downstream-Processing. In beiden Bereichen wird der Druck als Steuerungsinstrument zur Beeinflussung der ablaufenden Vorgänge eingesetzt. Der Professor-Siegfried-Peter-Preis wird im Namen der Professor-Siegfried-Peter-Stiftung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vergeben und ist mit 1.500 € dotiert.
Mitglieder der Vergabekommission sind: Arlt, Weidner, Dohrn, Binder.

Jetzt Mitglied werden