Infotag Membrantechnik

18. November 2008 DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main

Mehr Informationen:  Programm 

Neue Entwicklungen beim Membraneinsatz in Food and Beverage

 

Programm zum Download  

Einladung

Membranverfahren gehören zu den Grundoperationen für die Stofftrennung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Sie werden seit langem z.B. für die Aufkonzentrierung von Molke, Obstsäften, zur Sterilfiltration von Wein und Bier eingesetzt. Dabei kommen die klassischen Membranverfahren zum Einsatz.

Neu entwickelte Membranadsorber bieten zusätzliche Möglichkeiten zur Stofftrennung. Hier wirkt die Membran nicht mehr als Filter, sondern als Adsorber und erlaubt es, auch sehr kleine Konzentrationen von Wertstoffen zu gewinnen oder Verunreinigungen zu entfernen. Damit können Verfahren realisiert werden, mit denen aus Nebenströmen der Lebensmittelindustrie Wertstoffe, wie z.B. hochwertige Proteine gewonnen werden, wodurch sich die Wirtschaftlichkeit des Prozesses insgesamt verbessert.

In der Lebensmittelindustrie erfordert die Entwicklung zu höherwertigen Produkten, dem sogenannten Functional Food, den Einsatz von Membranverfahren, wobei Prozesse zur Anwendung kommen, die in der pharmazeutischen Biotechnologie gebräuchlich sind.

Auch in der Aufbereitung von Frisch- und Brauchwasser sind Membranverfahren unverzichtbar. So erfordert eine ökonomische und ökologisch optimierte Prozessführung die Rückführung von Stoffströmen in den Prozess, wie zum Beispiel die Recyclierung von Wasser oder Laugen.

Mit dem Infotag Membrantechnik werden die Möglichkeiten zum Einsatz von Membranverfahren zur Stofftrennung in breiten Anwendungsgebieten aufgezeigt. Dabei wird ein Überblick über die bereits etablierten Verfahren gegeben und neue Entwicklungen werden aufgezeigt.

 

Hinweis zur Veranstaltung unserer Kooperationspartner DGMT zum Download 

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden